Atritas [BlackMetal]

Atritas wurde 1997 von Gier (vocals/ keyboards) und Ork (drums) gegründet. Im selben Jahr stiess Forcas (guitar) und Erguz (bass) zur Band, ebenso Lamia, die zunächst Violine spielte. In dieser Besetzung wurden im Dezember in Eigenregie die ersten vier selbstgeschriebenen Songs für die CD „Pray of Doom“ aufgenommen.

Im Januar 1998 stiess Swart als zweiter Gitarrist zur Band. Es wurden erste Konzerte gespielt. Im Frühling desselben Jahres wechselte Lamia von der Violine an die Keyboards. Die Band trennte sich von Erguz und spielte zunächst ohne festen Bassisten.

Im September 1999 wurde mit der Hilfe von Produzent Stephan Reinhard innerhalb von neun Tagen sieben neue Songs aufgenommen, die auf der CD „Rising Of Eternal Dusk“ erschienen. Die Bassparts wurden dabei von Forcas übernommen. Zusätzlich zu den Aufnahmen wurden auch sechs Konzerte in der Schweiz und in Deutschland gespielt.

Anfang 2000 fand man mit Ketz endlich wieder einen festen Bassisten. Im Sommer trennte sich die Band dann aber von Lamia, die durch Hysteria ersetzt wurde. Konzerte wurden trotz Line-Up-Schwierigkeiten gespielt. Die Hauptarbeit galt aber dem Songwriting sowie einer im Proberaum aufgenommenen unveröffentlichten CD.

Im Januar 2001 musste man sich auch von Forcas trennen, da es diesem an nötigem Einsatz und Motivation mangelte. Für ihn kam Baal zur Band. Mit dem neuen Line-Up wurde im Juli 2001 im Proberaum die CD „Dunkler Reigen“ aufgenommen. Das ganze Jahr hindurch wurden fünf Konzerte gespielt.

Im Juli 2002 begab sich die Band erneut mit dem Produzenten Stephan Reinhart für fünf Tage ins Studio und spielte „In Regressu Diaboli“ ein. Darauf wurden noch einige Konzerte in der Schweiz gespielt.

Im Januar 2003 wurde erneut eine CD mit sechs Liedern aufgenommen. Die CD blieb dann aber unveröffentlicht und die Songs gab es nie auf einer offiziellen CD zu hören. Danach wurde bereits mit den Vorbereitungen für das Ende 2004 erschienene Album „Where Witches burnt“ begonnen. Zwischendurch wurden immer wieder Konzerte gespielt um auch da auf dem erfahrenen Stand zu bleiben.

2004 entschloss man sich, in die kommende CD mehr Zeit und Mittel zu investieren und sie unter professionelleren Bedingungen einzuspielen. Schliesslich entstand in drei Wochen im Oktober/November in den Iguana Studios mit dem Produzenten Christoph Brandes die CD „Where Witches Burnt“. Nach den Aufnahmen entschloss sich Ketz, die Band zu verlassen.

Line-Up

Gier: Gesang

Swart: Gitarre

Baal: Gitarre

Hysteria: Keyboard

Ork: Schlagzeug

official Website: http://www.atritas.ch

Add your comment

Your email address will not be published.