Firestorm [HeavyMetal]

BACK FROM HELL ist das lang erwartete Album Österreichs einzigartiger SHOCK ROCK-Truppe FIRESTORM. Fernab von allen Trends durchlöcherte der dynamische Fünfer die österreichische Konzertlandschaft wie Schweizer Käse und spielte sich in die Herzen zahlreicher Fans, die schon sehnsüchtigst den Release der Musikkonserve erwarten. Nicht zuletzt durch die optische und musikalische Eigenwilligkeit derdargebotenen Shows konnte ein gewisser Bekanntheitsgrad, der mittlerweile weit über die Landesgrenzen hinausragt, erreicht werden. Der Titel BACK FROM HELL ist Programm: Der gleichnamige Opener eröffnet eine Reise durch 10 Tracks (inkl. Intro und Hiddentrack), die geschickt einen zeitlosen Streifzug querbeet durch das Rock- und Metalgenre bieten und durch Abwechslung, Melodie und Dynamik bestechen. Prädikat: Garantiert trendfrei!

FIRESTORM wurde 1997 gegründet. Stilistisch verschrieb man sich dem (damals absolut nicht alltäglichen) Heavy Metal. Im Mai 1997 wurde ‘GREATEST HITS’, das erste Lebenszeichen der Band, veröffentlicht. Im Bad der guten Resonanzen und Verkäufe traf die Band die Nachricht, daß Sänger/Gitarrist David an Krebs erkrankt war, wie ein Blitz. Ziele, Wünsche und Träume brachen mit einem Schlag entzwei! Niemand wußte genau, wie es nun weiter gehen sollte. Es folgte eine kräftezehrende Therapie, welche der Band ein wertvolles Jahr kostete. Doch FIRESTORM überstand diesen Niederschlag mit leichten Blessuren. Mit wackligen Knien richtete man sich wieder auf und vertiefte sich ins Songwriting. Zwischen den mittlerweile doch zahlreichen Auftritten nutzte man jede freie Minute, um die Arbeit am Demonachfolger voranzutreiben. Die CD ‘VR1’ wurde im Mai 2000 veröffentlicht und zeigte ein neues Gesicht der Band: Das Songmaterial wies eine starke Tendenz in Richtung ROCK auf – und der Stil konnte ab dato als HEAVY ROCK im weiteren Sinne definiert werden. Die CD-Verkäufe liefen außerordentlich gut und mit der Zeit, konnte sich die Band in die Herzen einer großen Fangemeinde spielen. Im Sinne der sehr publikumswirksamen und optisch stark unterstrichenen Live-Auftritte vollzieht sich im Laufe der Zeit eine stilistische Entwicklung in Richtung SHOCK ROCK, welcher optisch als auch musikalisch lt. eigenen Angaben eine einzigartige Mischung aus ALICE COOPER, KISS, MARILYN MANSON und RAMMSTEIN darstellt. Auch 2002 brachte einige Veränderungen mit sich: Die Integration eines Keyboards verlangte nach einem neuen Bandmitglied, welches sich in Form von Reinhard OPPENAUER manifestierte und welcher sich mit dem Posten an Ebenholz und Elfenbein derart ins Bandgefüge eingliedert, als ob er schon ewig mit dabei gewesen wäre. Auf dem Livesektor blickt die Band auf bislang rund 70 Konzerte zurück, und konnte Supports für unter anderem JUDAS PRIEST, DIO, DORO, GAMMA RAY, SONATA ARCTICA, BONFIRE, KNORKATOR, usw. verbuchen. Die Live-Shows sind laut Aussage der Band ‚The only thing we want to do’ und sprühen vor Energie, Eigenwilligkeit und Spielfreude.

Das Jahr 2003 steht ganz im Stern der Veröffentlichung des neuen Albums ‚BACK FROM HELL’, welches sehnsüchtigst erwartet wurde. FIRESTORM versuchen anders zu sein, und mit BACK FROM HELL ist ein großer Schritt in diese Richtung gelungen!

official Website: http://www.thefirestorm.com

Add your comment

Your email address will not be published.