Pesthauch – Sacrifice At Dawn

In Zeiten von orchestralen Vergewaltigungen und lästigen Keyboard-Elementen tut es endlich wieder mal gut eine ordentliche Old-School Black Metal Scheibe in sich zu saugen. Was die Österreicher den Schwarzmetall-Fans mit „Sacrifice At Dawn“ in die Ohren schleudern ist aggressiver, hasserfüllter und gnadenloser Black Metal. Ohne irgendwelchen Schnick-Schnack wird eine einzigartige Atmosphäre erzeugt, die pure Energie vom Trommelfell aus in die Adern fließen lässt.

Allein beim Opener „Walpurgisnacht“ ist sofort klar, dass die drei Österreicher nicht zum Spaßen hier sind. Einfache Riffs, niedermetzelnde Drums und ein Gesang der längst vergessene Dämonen zum Leben erweckt – mehr kann man dazu nicht mehr sagen.

Die Linie des Altschul-Black Metals wird in den weiteren Tracks fortgeführt und sorgt damit für ein angenehmes Gesamtbild des Albums.

Ein wenig negativ auffallend, sind allerdings die manchmal zu hoch geratenen Geschrei-Elemente – fast könnte man meinen gequälte Tiere herauszuhören. Absicht oder nicht, wer weiß?

Auf jeden Fall ist „Sacrifice At Dawn“ eine solide Scheibe, die es Wert ist gehört zu werden. Man darf sich also auf weitere Veröffentlichung der Österreicher freuen – ich zumindest tue es!

Tracklist:

1. Walpurgisnacht

2. Death Is Her Desire

3. Raped By Horns

4. Bizzare Frozen Planet

5.Wrath Of Satan’s Legion

6. Guts Of My Enemies

 

8/10 Points – reviewed by Agarr

official Website: http://www.pesthauch.at

Add your comment

Your email address will not be published.