The Vendetta – Ultraumatic

Es war einmal: Vier junge Burschen aus Italien beschlossen, eine Band unter dem Namen „Bloodline“ zu gründen. Nach einigen kleinen Line Up Wechseln benannten sie sich in The Vendetta um und veröffentlichten einige CDs. Und nun steht ihr neues Werk „Ultraumatic“, eine CD mit EP in den Startlöchern.

Die Band selbst beschreibt ihren Sound als „Punk rock fueled speedrock“, mit Einflüssen von Motörhead und The Exploited bis hin zu den Misfits.

Die Scheibe hört sich an, als hätte Chrome Division persönlich darin mitgewirkt. Wirklich beachtlich, wie sie diesen herrlich dreckigen Rock’n’roll durchziehen. Die Songs fetzen wie eine Harley Davidson über den Highway. Die heulenden Gitarren laden zum Abrocken nur so ein und der Sänger dürfte wohl vor den Aufnahmen eine Flasche Whiskey versenkt haben. Für seine Stimme versteht sich. Aber egal, it’s Rock’n’roll.

Empfehlenswert wären auf jeden Fall „Venomous“, „Bite me“ und „No way out“. Und nun halte ich euch nicht mehr auf: haut euch in die Lederkluft, rauf auf die Harley und startet Richtung Sonnenuntergang. Und ich ziehe meinen Hut, äh, Motorradhelm vor euch.

7/10 – reviewed by Blacksun

official Website: http://www.myspace.com/thevendetta

Add your comment

Your email address will not be published.