Necrophobic –The Third Antichrist

Necrophobic bewiesen mir mit diesem Album, dass sie viel besser sind, als ich bis jetzt angenommen habe. Natürlich ist hier von sehr gutem Black Death Metal die Rede, aber ich konnte mir nie vorstellen, dass dieses Album so abwechslungsreich sein kann!

Wie gewohnt, sind schwere Riffs, eine kreischende Stimme direkt aus der Hölle und extra-schnelle Drums zu hören, aber die Kunst der Abwechslung ist ja das zu betonende.

Die Black Metal –Einflüsse sind eigentlich nur klein und es dominiert eher der typische Schweden -Death Metal, aber übrig geblieben sind die stark mitreisenden von Necrophobic.

Das Booklet ist zwar etwas einseitig, aber es sind alle Texte vorhanden und ein unchristliches Schwarz-Weiß-Bild, das sich in der Mitte des Booklets über zwei hinaus zeigen lässt. Fotos oder Bilder der Band selbst sind eigentlich keine vorhanden, wenn man die stark überarbeiteten Fotos direkt auf dem Cover nicht berücksichtigt

Auch diese CD kann ich weiterempfehlen, wobei sie sowohl für Death als auch für Black Metal –Fans geeignet ist.

Tracklist:

1. Rise of the Infernal

2. The Third of Arrivals

3. Frozen Empire

4. Into Armageddon

5. Eye of the Storm

6. The Unhallowed

7. Isaz

8. The Throne of souls Possessed

9. He Who Rideth in Rage

10. Demonic

11. One Last Step into the Great Mist

 

8/10 Points – reviewed by Ecco

Add your comment

Your email address will not be published.