Bitune – Interview

Bitune

HellNoise – Wer sind die Mitglieder der Band und was spielen die einzelnen?
Wir bestehen aus 4 Mitgliedern: Sascha singt und spielt Gitarre, Christian spielt Gitarre, Thomas spielt Bass und ich (Martin) spiele Schlagzeug. Klassische Besetzung…

HellNoise – Wie entstand die Band?
Ich habe Sascha und Christian 1996 in Eschwege kennengelernt. Thomas – unser Bassist – ist mein Bruder. Wir wohnen alle hier in der Umgebung und es gibt nicht viele Musiker in der Stadt (25.000 Einwohner). Christian hat erst in einer anderen Band aus Eschwege gespielt, er ist dann 2001 zu uns gestoßen. Eigentlich die übliche – „Ich kenne da einen, der spielt auch Gitarre“ – Geschichte. Wir wollten einfach alle Musik machen, Spass haben, wir sind keine Discogänger. Da hatten wir dann wenigstens am Wochenende Beschäftigung, wenn kein Gig, dann halt Probe, Hauptsache rocken!!

HellNoise – Wie würdet Ihr euren Musikstil beschreiben?
Wir haben uns da auf Alternative-Rock geeinigt. Wir versuchen unseren Ansprüchen – innovativ zu sein – zu entsprechen. Für andere ist das, was wir machen, gar nicht innovativ. Um heute als eine innovative Band zu gelten, muss man noch viel mutigere Arrangements vorweisen, als wir das können. Aber wir klingen schon eigen, und das ist was wir wollen.

HellNoise – Welche Bands sind eure Vorbilder?
Wir hören alle viel Musik. Es gibt so vieles was beeinflusst, oder was wir hören. Es gibt immer Zeiten, da hören wir alle anderes Zeug oder alle das selbe. Hier mal ein paar Bands, ich vergesse sicher viele: Soundgarden, Nirvana, Red Hot Chilli Peppers, Skunk Anansie, Life, Tool, Perfect Circle, Tim Christensen/Dizzy Mizz Lizzy, Radiohead, Smashing Pumpkins, Deftones, Incubus, Meshuggah, Faith No More, Rage Against the Machine, Refused, Kung Fu, 4Lyn, H-Blockx, Silverchair, Far, Foo Fighters, in den ersten Jahren Bands wie Nofx, Lagwagon, Rich Kids on Lsd. Wir haben damals unser Ding noch nicht gefunden und versuchten, nach diesen West-Coast Bands zu klingen. Natürlichen haben uns auch Bands wie The Beatles, Queen und Led Zeppelin was auf den Weg gegeben. Unsere Eltern haben uns ja schließlich auch durch ihre Musik beeinflußt. In letzter Zeit hören wir viel Cave In, Hundred Reasons, Rival Schools, Pedro the Lion, Further Seems Forever, Perfect Cirle, mann…. viel mehr, aber die anderen Jungs aus der Band könnten hier auch noch einiges aufzählen.

HellNoise – Richtet ihr euch nach diesen Bands?
Man richtet sich nicht wirklich nach Bands aber man hört und lernt. Man nimmt die Musik auf und wird davon beeinflußt. Man klaut hier und da, aber eher unterbewußt. So ist das doch, jeder klaut doch von jedem, oder?

HellNoise – Wie entstehen eure Songs?
Ein Bitune-Song entsteht im Proberaum, wir arbeiten alle gemeinsam dran. Das hat sich in den letzten Jahren als beste Methode herauskristallisiert. In einer Jamsession entsteht ein Teil, dem folgt dann der nächste und dann, nach einigen Proben vielleicht ein Song. Oft verschwinden diese dann wieder, wenn wir nicht zufrieden damit sind. Wir nehmen die Songs bevor es ins Studio geht bei uns im Proberaum auf um zu sehen, ob noch irgendwas seltsam ist, nicht so kommt wie man das denkt. Man kann dann erst sehen, ob man auch gut spielt usw. Im Studio wird dann nur aufgenommen, ist ja auch teuer, so dass man nicht den Luxus hat, da erst den Song zu arrangieren.

HellNoise – Wie sieht es mit Gigs aus? Habt ihr viele Auftritte?
Genug Auftritte haben wir nie. Es ist schwer an Gigs zu kommen. Wir machen das größtenteils selber. Es gibt so viele Bands, die wollen alle spielen. Es gibt einfach zu viel Angebot, was einerseits gut ist, auf der anderen Seite ist es deswegen auch so schwer. Aber, einfach bei uns auf der Seite mal schauen, ein paar Datei stehen immer auf der Seite www.bitune.de

HellNoise – Sind sie gut besucht?
Unsere Konzerte? Wir sind noch keine Band, die 200km weg von unserem Heimatort Leute zieht. Die meisten Gigs, die wir haben, sind ausserhalb. Uns kennen noch zu wenig Leute.

HellNoise – Sind die Leute mit eurer Live-Performance zufrieden?
Wir sind keine der Bands, die Live eine übermäßige Show haben. Wir versuchen unsere Songs rüberzubringen. Ich kenne nur die Meinung der Leute, die nach der Show zu mir kommen, und sagen, mir hat’s gefallen, ich fand’s gut.. usw. Die Leute, denen es nicht gefällt kommen leider nicht zu dir und sagen, was ihnen nicht gefallen hat. Finde ich schade. So könnte man noch besser werden. Kritik ist gut. Leider gibt es gute Kritik zu selten!!

HellNoise – Wie ist die Reaktion der Leute auf euren Musikstil? Gibt es Kritik?
Kritik ist gut. Leider gibt es gute Kritik zu selten!! Wir werden in nächster Zeit auf unserer Homepage Rezis unserer aktuellen Promo vorstellen. Sind sehr gut ausgefallen. Ein paar schlecht sind auch dabei, vielleicht 5%. Unser Musikstil ist nicht der zugänglichste denke ich immer. Wir sind keine gute Laune Band. Unsere Songs machen manche Leute nachdenklich, finde ich gut. Jeder muß sich letztendlich seine eigene Meinung bilden.

HellNoise – Warum macht Ihr Musik? (Berufung, Leidenschaft, Ausdruck, Hobby)
Auf jedenfall aus Leidenschaft, Berufung, um uns auszudrücken. Es war erst ein Hobby, es ist aber weitaus mehr. Wir hoffen alle einen Beruf daraus zu machen. Musik ist unser Leben.

HellNoise – Erzähl etwas über eure Alben.
Wir noch kein Album rausgebracht. Wir haben einige Eps im laufe der Jahre gemacht. Die meisten haben wir selber produziert. Die letzten zwei EPs, „all in one“ (Anfang 2003) und die aktuelle EP (Ende 2003) haben wir mit unserem Produzenten ACE, dem Gitarristen von Skunk Anasie aufgenommen. Er hat 2002 einen unserer Songs gehört, ihm hat das gefallen, daraufhin haben wir mehr Songs aufgenommen und ihm geschickt. Dann meinte er, er möchte uns produzieren auf dem Album, wenn wir einen Deal haben. Wir haben aber keinen im Laufe des Jahres zustande bekommen also haben wir ihn gefragt, ob er Lust hätte trotzdem mit uns ins Studio zu gehen. Ace hatte Lust drauf und hat’s getan!! Es ist so gut ihn um dich haben, er ist ein so netter Mensch. Er hat diese Ausstrahlung, dieses Leuchten. Das steckt einen an. Er hat uns viel über Gitarreneffekte beigebracht, das ist natürlich sein Spezialgebiet. Also, er kann einfach objektiv seine Meinung zu den Songs abgeben. Er kann sagen, ja, das klingt gut, das nehmen wir .. wir würden aber noch Stunden am Richtigen Sound rumpfeilen. Er hat uns da offener gemacht, wir Deutschen sind zu genau und verlieren manchmal den Mut, was ausgefallene Sounds betrifft. Sein Name öffnet auch Wege, ist schon eine wichtige Referenz für uns. Wir wissen das schon zu schätzen.

HellNoise – Wie sieht die Zukunft der Band aus. Ist irgendwas geplant, oder lasst ihr einfach alles auf euch zukommen?
Wir wollen spielen, spielen, spielen, spielen… im Sommer ein paar Festivals und Clubs und im Herbst steht die nächste Supporttour an. Die Supporttour mit Billy Talent im Frühjahr ist ja gut gelaufen, da bekommt man echt Bock… Den Act kann ich noch nicht sagen, ist noch geheim;-)
Den Rest lassen wir einfach auf uns zukommen.

HellNoise – Gibt es irgendwas was du den Leuten da draußen noch mitteilen möchtest? Sozusagen das letzte Wort.
Wir freuen uns über jede Meinung, bitte kritisiert;-) Cheers Martin

HellNoise – Danke für das Interview
Gerne geschehen, Grüße aus Eschwege….





Schreibe einen Kommentar